Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Solidarisch gegen Krise, Armut und Kapital

30. April @ 18:00 - 22:00

1. Mai-Vorabenddemonstration am 30.04. in Darmstadt

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist klar, dass die Gesellschaft von Arbeiter:innen getragen wird. Es sind die Beschäftigten, die ausbaden müssen, dass Wirtschaft über Gesundheit gestellt wird. Die Lohnarbeit  wird immer ausbeuterischer und die Lebensverhältnisse vieler Menschen immer unsicherer. Es sind gerade schlecht bezahlte Angestellte in Pflegeberufen, oftmals Frauen, die unbezahlte Sorge- und Pflegearbeit leisten müssen. Die rassistischen Anfeindungen und Übergriffe steigen, häusliche Gewalt und psychische Probleme nehmen zu. Immer mehr Menschen verlieren ihre Arbeit oder sogar ihr Zuhause. Durch Faschist:innen und Rechtsextremist:innen in Behörden, Polizei und Bundeswehr zeigt der Staat sein wahres Gesicht.

Das kapitalistische System ist der Ursprung der Corona-Pandemie. Der Regierung sind nicht die Menschenleben, sondern die Profite wichtiger. Während viele Menschen momentan an ihrem Existenzminimum  leben, führen Politiker:innen Diskussionen um die nächste Wahl und vertuschen Korruption. Während Millionen Menschen aus ihrer Heimat fliehen und Schutz suchen, rettet der Staat nicht diese Menschen, sondern Banken und Großkonzerne.

Während viele Menschen die solidarische #ZeroCovid Strategie fordern, besteht der Staat auf die Eigenverantwortung der Zivilbevölkerung und lässt sie im Stich.

Wir sagen: Es reicht!

Betriebe und Fabriken müssen schließen , ohne dass darunter die Beschäftigten leiden. Die Kosten der Pandemie haben diejenigen auszugleichen, die seit jeher und in dieser Pandemie noch mehr als sonst von der Ausbeutung der Gesellschaft profitiert haben: die Kapitalist:innen. Wir fordern die Umverteilung der Krisenkosten auf die reichen Menschen des Landes. #ZeroCovid ist die solidarische Lösung, die wir haben. Nun gilt es diese Lösung einzufordern und umzusetzen.

30.04. 18:00 Uhr

Karolinenplatz

Infos folgen auf t.me/demotickerda

1.Mai-Vorabendkundgebung

Der erste Mai ist ein historisches Datum und für den Befreiungskampf vom Kapitalimus. Derer Einvernahmung von Rechts durch Querdenken stellen wir uns entgegen. Dieser Tag und dieser Protest gehört den Arbeiter:innen und Unterdrückten. Kein Fußbreit der Straßen bekommt ihr von uns!

Details

Datum:
30. April
Zeit:
18:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Karolinenplatz
Darmstadt,

Details

Datum:
30. April
Zeit:
18:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Karolinenplatz
Darmstadt,